Skigebiet Fichtelberg und Klinovec

Das Skigebiet Fichtelberg und Klinovec

Das Skigebiet Fichtelberg am Kurort Oberwiesenthal, der höchstgelegenen Stadt Deutschlands, befindet sich unmittelbar an der deutsch-tschechischen Grenze und gilt als schneesicheres Wintersportgebiet im Erzgebirge.
Zum Skifahren und Snowboarden stehen 15,5 km zur Verfügung. 7 Lifte befördern die Gäste. Das Wintersportgebiet liegt auf einer Höhe von 911 bis 1.215 m.

Das Erzgebirge zählt zu einem der sichersten Schneegebiete und so ist die Region ideal für einen Winterurlaub. Zahlreiche Skipisten sorgen für abwechslungsreichen Wintersport, egal ob Anfänger oder Profi, ob Langlauf oder Abfahrt. Der Fichtelberg und der Keilberg sind zusammen das wichtigste Wintersportzentrum des Erzgebirges und halten eine Menge Attraktionen für Besucher bereit.

Von Oberwiesenthal gelangen Wintersportler mit der Schwebebahn auf den Fichtelberg, auf fast 1.215 m Höhe. Des Weiteren gibt es einen Vierer-Sessellift und einen Zweier-Schlepplift, der auch “Himmelsleiterlift” genannt wird. Unterhalb des Gipfels befindet sich eine Rodelrennbahn. Für den perfekten Winterurlaub finden Sie hier auch eine Skihütte oder Berghütte, in denen Sie einen gemütlichen Urlaub direkt an der Piste verbringen können.

Funpark mit Halfpipe
Zum Skigebiet Fichtelberg gehört auch ein Snowpark. Der Park bietet einiges an Rails, Sprüngen sowie eine Halfpipe. Das endgültige Setup ist auch immer ein wenig abhängig von der Schneelage. Die Parkbetreiber bieten aber immer top geshapte Fun-Elemente und Abwechslung, damit es den kompletten Winter durch nicht langweilig wird.

Rodeln
Der Rodelhang am Fichtelberg ist knapp 1,8 Kilometer lang. Los geht es auf dem Gipfel, direkt neben dem Fichtelberghaus. Die Auffahrt ist mit der Schwebebahn, dem Sessellift oder dem Auto möglich. Die Naturrodelbahn führt über flache und steile Kurven durch den Fichtenwald ins Tal. Unterwegs kreuzt man einmal die Trasse des Schlepplifts sowie die Abfahrt 9. An der Naturbaude Eschenhof ist der Zielpunkt und das Ende der Rodelbahn. Wer möchte, geht entlang der Vierenstraße rund 300 Meter zu Fuß und dann geht es auf der Rodelstrecke Hammerunterwiesenthal noch einmal 300 Meter hinab bis zur Talstation.

Kleines, aber feines Après-Ski-Angebot
Oberwiesenthal Fichtelberg ist sicher nicht das Mekka des Après-Skis und nicht mit großen Alpenskigebieten vergleichbar. Aber auch hier gibt es die Möglichkeit an Schirmbars einen kleinen Absacker nach oder während des Skifahrens zu trinken. Der Ort Oberwiesenthal bietet die ein oder andere gemütliche Kneipe und Restaurants. Das Ambiente im “Das Guck” und die Spezialitäten in der Gaststube des Rotgiesserhauses bieten kulinarische Köstlichkeiten und sollten auf jeden Fall angesteuert werden.

Skiregion Fichtelberg und Klinovec
Seit der Wintersaison 2014/15 gibt es eine Skibusverbindung, durch die die Skifahrer zwischen dem deutschen Gebiet Fichtelberg und dem tschechischen Skigebiet Klinovec pendeln können. Ab dem 1,5-Tages-Skipass ist die grenzüberschreitende Nutzung beider Gebiete möglich. Durch die Verbindung der beiden Skiareale kann man 30 Pistenkilometer nutzen. Der Skibus fährt kostenlos, die Fahrt dauert rund 10 Minuten.

Durch die enge Kooperation von Oberwiesenthal und seinem tschechischen Nachbarn Keilberg ist am Fichtelberg auch grenzüberschreitendes Skifahren möglich: Mit einem gemeinsamen Skipass können die über 20 Pisten der beiden Gebiete mit 22 Liften erreicht werden.

Skiareal Klinovec
Das Skiareal Klínovec ist das größte Skizentrum im Erzgebirge mit einer Transportkapazität von 12.500 Personen/Stunde. Es liegt nah an der deutschen Grenze und dem Skizentrum Oberwiesenthal. Wie gewohnt bietet es während der ganzen Saison ausgezeichnete Skibedingungen auf 18 km Länge Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, die sich über 50 Hektar erstrecken und zu 90% mit Kunstschnee versorgt werden.

Auf dem Keilberg finden Sie vier Sesselbahnen und sieben Lifte. Zur Verfügung steht Ihnen ein Snowpark mit vielen Sprüngen und Hindernissen sowie 50 km präparierte Langlaufloipen.
Der 1244m hohe Keilberg ist der höchste Berg des Erzgebirges.
Das Skigebiet, welches sich südlich und nördlich des Gipfels befindet, ist mittlerweile das größte der Erzgebirgsregion. Mit insgesamt 4 Sesselliften verfügt das Skigebiet über modernere Beförderungsanlagen als das Skigebiet am Fichtelberg. Die Schneesicherheit am sonnengeschützten Nordosthang ist ebenfalls noch höher als am nahe gelegenen Fichtelberg einzuschätzen. Insgesamt steht eine Vielzahl von Pisten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades zur Verfügung. Am Nordhang sind einige sehr steile und durchaus anspruchsvolle Skihänge vorhanden. Am Südhang befindet sich mit knapp 3 Kilometer Länge und knapp 500 Höhenmetern eine der attraktivsten Skipisten im Erzgebirgsraum.

Das Skizentrum wurde bedeutend erweitert und auf Skifahrer und Snowboarder warten viele Neuigkeiten. Das Skiareal Klínovec wird schon seit einigen Jahren grundlegend umgestaltet. Die mit Kunstschnee versorgten Pisten wurden verlängert und verbreitert. Die technisch veralteten Skilifte wurden durch moderne Vierer-Sesselbahnen ersetzt. Auf der Pařezovka Piste wurde eine Sesselbahn CineStar Express gebaut.

 

 

  Keine Reisetermine